Kohlenpod 34 – Der Breitenbacher

DerBreitenbacher Podcast

Der Breitenbacher Flickr

DerBreitenbacher bei Youtube

Ortientierungslauf

2 Gedanken zu „Kohlenpod 34 – Der Breitenbacher

  1. Hallo lieber Namensvetter,

    danke erstmal für den schönen Podcast. Bin erst vor ca. einem Monat eingestiegen, da ich jetzt einen längeren Arbeitsweg habe und damit Zeit für mehr Podcasts habe. Hört sich sehr gut weg!

    Der eigentliche Grund für meinen Kommentar ist die in dieser Folge aufgeworfene Frage, ob im Kalibergbau auch Methan freigesetzt wird. Die Kohle ist ja aus toten Pflanzen entstanden und ist somit organisches Material. Dieses kann Methan ausgasen, das sich im Umwandlungsprozess der Pflanzen zu Kohle gebildet hat (und durch Mirkroorganismen immernoch bildet) und in der Kohle gespeichert ist. Da Salze nicht organisch sind, dürften sie eigentlich kein Grubengas freisetzen. Allerdings gibt es in so einer Salzlagerstätte, die ja auch über einige Jährchen in irgendwelchen flachen Urmeeren mit hoher Verdunstung entstanden ist, auch viele Einschlüsse organischen Materials. D.h. es gibt sicher auch Gase die entstanden sind/entstehen und demnach gibt es auch auf jeden Fall Sicherheitseinrichtungen bezüglich Grubengas im Kalibergbau. Ich glaube das Problem ist da wesentlich geringer, aber es ist trotzdem da.

    Ich war vor etlichen Jahren im Zuge eines Praktikums auch mal unter Tage im Kalibergwerk “Glückauf” in Sondershausen (Thüringen), aber ich kann mich nicht erinnern, ob da Fotografieren erlaubt war – hatte da ganz andere schweißtreibende Aufgaben. Andererseits finden z.B. im “Glückauf” unter Tage bei über 600m Teufe Konzerte, Radrennen u.ä. statt. Ich denke mal, wenn man nicht gerade im Abbaubereich ist (dort werden auch noch Salze gefördert) ist eine normale Kamera oder ein normales Aufnahmegerät kein Problem.

    Glückauf und Weitermachen!
    Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.